Oberschule Berenbostel

 Das Leben an unserer Schule ist vielfältig. Im Mittelpunkt steht das Lernen.

Dies passiert auf vielfältige Weise - ob im Klassenraum, auf dem Schulhof oder an einem außerschulischen Lernort. Klassenfahrten, Arbeitseinsätze, Engagement im sozialen Bereich, Feste, sportliche Veranstaltungen und vieles mehr bereichern unser Schulleben.


Bericht in der HAZ vom 07.05.2020



Bericht in der HAZ vom 04.05.2020


Gewinner des 1. Kreativwettbewerbs stehen fest

Auch wenn wir gerade nicht alle in der Schule sind, so gibt es dennoch ein Schulleben.

Unter dem Motto "gemeinsam einsam" haben wir in den letzten Wochen zu einem Kreativwettbewerb aufgerufen. Nun stehen die Gewinner fest:

1. Platz: Areta

2. Platz: Niklas

3. Platz: Nathan


weitere Einsendungen:


Forumsstunde der 6.4 am 21.02.

Zum Beginn der Forumsstunde wurden die Schülerhelfer der AG „Buddy-Hausaufgabenhilfe“ geehrt. Anschließend stellte sich die neu gegründete Klasse 6.4 mit einem kurzen Film vor.


SCHWERPUNKTTHEMA „KLIMASCHUTZ“
Es folgten verschiedene Präsentationen zu Umweltthemen. Darunter waren einige Beiträge zum Klassenprojekt „Leben unter Wasser schützen – Global Goal 14“.
Die Schülerinnen und Schüler präsentierten Vorträge über Tankerunglücke und Ölkatastrophen, Wasserverschmutzung durch Pestizide sowie ein Rollenspiel, ein Plakat und ein Vortrag zum Thema „Plastik in den Meeren“.

Anschließend wurde vom Besuch der Klasse im Landesmuseum Hannover berichtet.

Auch hier stand das Thema „Wasser“ im Mittelpunkt. Die Klasse 6.4 stellte in der Werkstatt Fische aus Gips her und erfuhr von der Museumspädagogin etwas über die Verschmutzung der Meere und die Probleme, die daraus für die Tiere resultieren.



Als weiterer Beitrag dieser Forumsstunde folgte ein Bericht über den Besuch der Umweltorganisation BUND.Jugend in der Klasse.

Am Projekttag „Klasse Klima“ wurde zum Thema„THE BIG POINTS des Klimaschutzes“ und zu Möglichkeiten

eines umweltbewussteren Verhaltens gearbeitet.

In einem Bericht über die Organisation „Plant for the Planet“ ging es um weltweites Bäume pflanzen, um das Klima zu verbessern. Die von Plant of the Planet verkaufte Bioschokolade mit dem Markennamen „Die gute Schokolade“, konnte in einem anschließenden Geschichtenquiz von Schülern aus dem Publikum gewonnen werden. Mit dem Kauf von fünf Tafeln dieser Schokolade wird das Pflanzen eines Baumes unterstützt.


Freizeit-Tipp: Feuerwehr
Zum Abschluss der Forumsstunde der 6.4 präsentierte Maurice einen Freizeit-Tipp. In seinem Vortrag stellte er die Jugendfeuerwehr Berenbostel vor. Anschließend führte er ein Interview mit einem Betreuer der Jugendfeuerwehr, der anhand der mitgebrachten Ausrüstung die Arbeit der Feuerwehr erklärte.


Vorlesewettbewerb in der Stadtbibliothek

Am 17.02.2020 waren Elham und ich aus der Klasse 6.1 in der Stadtbibliothek Garbsen und haben am Vorlesewettbewerb teilgenommen.

Wir sind gegen 11 Schüler aus ganz Garbsen angetreten. In der ersten Runde haben wir aus unserem eigenen Buch 3 Minuten lang vorgelesen. Ich habe aus dem Buch „Klara Krawumm. Mein explosives Tagebuch“ und Elham aus dem Buch „Mein Leben ist ein Rechenfehler“ vorgelesen.

Wir waren sehr aufgeregt, aber dann, als wir beide das Lesen hinter uns hatten, waren wir wieder entspannt.

In der zweiten Runde haben wir aus einem unbekannten Buch vorgelesen. Es gab auch Kekse und etwas zu trinken.

Am Ende haben wir eine Tüte Süßigkeiten, eine Urkunde und ein Buch bekommen.

(Alexandra aus der 6.1)



Besuch im "Fairen Laden"

Die Klasse 6.2 war am Mittwoch den 19.02.2020 im Fairen Laden Garbsen. Der Laden öffnet jeden Samstag von 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr. Wir sind von der Schule aus zum Fairen Laden gegangen. Da haben wir Frau Diering getroffen. Sie hat uns über Seife, Postkarten und die Reise einer Jeans erzählt. Das spannendste war die Reise einer Jeans. Eine Jeans reist 50.000km, das sind 9 Länder, durch die die Jeans reist, das ist mehr als ich verreist bin. Mir hat der Laden echt gut gefallen und auch das was sie erzählt hat. Ich habe gelernt, das die Jeans sehr viel reist um fertig zu werden. (Anne 6.2)

Unsere Klasse war beim Fairen Laden. Wir haben erklärt bekommen, wie viele Kilometer eine Jeans reist, bis sie verkauft wird. Und das Leute aus Peru Fotos machen können und da als Postkarten verkauft werden und die Einnahmen dann die Leute bekommen, die das Foto gemacht haben. Ich fand das sehr spannend. Frau Diering war sehr nett und hat uns alles erklärt. Man stellt sich das wie Netto vor, aber das ist so aufgebaut wie eine Wohnung. Es war sehr spannend. Ich werde öfter hingehen, ich kann den Laden nur weiterempfehlen. (Tyler 6.2)



Auftakt von FairBunt im 7. Jahrgang

Am Freitag den 14.02.2020 war die Auftaktveranstaltung unseres diesjährigen Tanz- / Theaterprojekts unter der Leitung von Alexander Hauer von ‚OpusEinhundert‘. Neben unserer Schule nehmen die IGS Oyten, die IGS Garbsen, die KGS Pattensen, die Seniorentanzgruppe Seelze, die Lebenshilfe Seelze, das Chorwerk und das Orchester im Treppenhaus mit kleinen Gruppen teil. Wir von der OBS Berenbostel sind mit unserem kompletten 7. Jahrgang vertreten.

Für die Gruppenleiter fand das erste Treffen in Mardorf statt, um mit allen gemeinsam eine inhaltliche Ausrichtung festzulegen, Ideen zur Umsetzung des Themas „FairBunt“ zu entwickeln und um sich kennenzulernen. Leider konnten aus unterschiedlichsten Gründen nicht alle Gruppenleiter teilnehmen, trotzdem war der Auftakt eine sehr gelungene Veranstaltung. Die angenehme Atmosphäre in Mardorf hat sicher entscheidend dazu beigetragen.

Unser Projektpartner

Am Samstag den 15.02.2020 war dann die Auftaktveranstaltung mit den teilnehmenden Schüler*innen. Für das leibliche Wohl am Mittag haben Schüler*innen unseres 6. Jahrgangs unter der Leitung des Kollegen B. Braselmann gesorgt, alle 6 Kinder sind freiwillig an ihrem freien Tag erschienen und haben für ca 100 Personen gekocht. Vielen Dank dafür.

Die Bäckerei Langrehr hat uns mit Brötchen und Kuchen für alle einhundert Teilnehmenden versorgt, vielen Dank an die Bäckerei Langrehr für diese sehr großzügige Spende!


„Am Samstag, den 15.02.2020 waren die Schüler*innen des 7. Jahrgangs um 10:00 Uhr in der Schule.

Dazu kamen noch Lehrer*innen und Schüler*innen aus der IGS Oyten und haben mit uns für das Projekt „FairBunt“ geprobt.

Wir haben uns wie immer als erstes begrüßt. Danach haben wir Gruppen gebildet. In den Gruppen haben wir uns verschiedene Gangarten mit einem Partner überlegt und vorgemacht z.B. langsam, schnell oder komisch.

Mittags haben ein paar Schüler des 6. Jahrgangs für uns Suppe gekocht (Danke nochmal. Es war sehr lecker).

Nach der Pause haben wir den anderen Kleingruppen unsere Gangarten präsentiert. Es waren sehr verschiedene Sachen dabei.

Dann kamen die anderen Gruppen dazu und gingen mit deren Gangarten von vorne nach hinten, von links nach rechts und von der einen Ecke bis zur anderen Ecke. Es sah richtig cool aus zusammen mit der Musik.

Später haben wir noch eine Pause gemacht und Kuchen gegessen. Im Anschluss gab es noch eine Übungsphase und zum Schluss sind wir gemeinsam auf den Schulhof gegangen und haben sozusagen ein Spiel gespielt und mussten nach dem Alphabet ein Kreis machen. Wir machten einen Kreis und mussten uns bewegen, bis der Lehrer 8 runter zählte. Innerhalb dieser Zeit mussten wir auf unseren Plätzen wieder angekommen sein. Der Letzte, der noch in der Mitte war, musste einen Tik Tok Tanz machen und das haben wir ein paar Mal gespielt.

Danach sind alle reingegangen und haben ein Projekttagebuch bekommen, um darin zu schreiben was wir immer bei „FairBunt“ machen und vor allem, was wir am 15.02.2020 gemacht haben. (Nazik 7.1)



„Am Samstag den 15.02.2020 kam der 7. Jahrgang der OBS Berenbostel und verschiedene Jahrgänge aus der IGS Oyten von 10.00 bis 16.00 Uhr zusammen, um für das gemeinsame Tanz- und Theaterprojekt „FairBunt“ zu proben. Am Samstag wurden wir in 6 Gruppen eingeteilt, als Aufgabe mussten wir uns mindestens 3 verschiedene Gangarten überlegen. Als sich jede Gruppe drei Gangarten überlegt hatte, sollten wir sie den anderen Gruppen vorführen. Alexander Hauer hat manchen Gruppen noch ein paar Tipps gegeben, wie man diese Gangarten besser rüberbringen kann. Anschließend hat er dann geschaut, wie man alle diese Gangarten am besten zu einem Ganzen zusammenfügen könnte. Zum Schluss sollten alle Kinder in ihr OpusEinhundert-Projektbuch schreiben, was wir an diesem Tag gemacht haben. Dieses Buch ist eine Art Tagebuch, dort kann man sich alle Termine eintragen, Fotos von besonderen Momenten einkleben oder einfach darüber berichten, was an dem Probentag gemacht wurde.“ (Carolina 7.1)


Tag der Offenen Tür

Am 19.02.20 öffnete die OBS wieder ihre Türen. Am Nachmittag zwischen 15.00 und 18.30 Uhr gab es viele Einblicke in unser Schulleben.


Besuch des Schulkinos

Die Klassen 6.1 und 6.2 waren im Cinestar Garbsen und haben den Film „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" geguckt.

Die Klassen haben sich im Vorfeld mit dem Thema Hitler beschäftigt.Manche sagten, es war ein sehr interessanter Film und ein bisschen traurig. Und ein Danke an das Cinestar Garbsen, dass sie das für uns möglich gemacht haben.

(Tyler, Klasse 6.2)



Besuch im Atelier von BeNeR1

Die Graffiti-AG durfte am 12.02.2020 in das Atelier von BeNeR1. Ein Atelier ist ein Ort an dem Künstler arbeiten. Am Mittwoch haben wir uns um 13.30 Uhr im Forum des Ostflügels getroffen und Herr Schrage und Frau Gerber haben uns dort hingefahren und mit uns den Tag verbracht.

Wir sind in zwei Gruppen aufgeteilt worden, die erste Gruppe hat erstmal ein Rundgang gemacht und danach durften sie einen riesigen HipHop Schriftzug sprayen und die zweite Gruppe war oben in BeNeR1 Arbeitsraum und hat sich einen eigenen Schriftzug ausgedacht. Nachdem wir gesprayt hatten, durften wir uns eine eigene Leinwand ansprühen. Die zweite Gruppe hat danach gesprayt, aber da stand nicht HipHop sondern OBS-Crew. Auch sie durften eine eigene Leinwand ansprühen Um 17.30 Uhr sind wir dann nach Hause gefahren. Der Tag war sehr schön und hat viel Spaß gemacht (Wiktoria,7.3)

Zuerst haben wir unsere eigenen Bilder entworfen und gezeichnet. Meines war mit den Farben dunkelblau, türkis und lila.

Dann hat Patrik (BeNeR1) uns sein Atelier gezeigt und seine Bilder, die er an seiner Wand gesprayt hat. Wir durften dann zunächst an einer Übungswand uns mit den Spraydosen ausprobieren unter Anleitung von Patrik und Jan. Wir sollten gerade Striche, Punkte und Kreise machen. Dann haben wir den Schriftzug „OBS Crew“ sprayen. Zum Schluss haben wir noch ein Gruppenfoto vor dem Bild „HipHop“ gemacht, welches die andere Gruppe von uns gesprayt hat. Es hat sehr viel Spaß gemacht zu sprayen, es war ein schöner Nachmittag

(Justin 8.4)“



Skifreizeit in Wagrain

Wie in den letzten Jahren konnten schneehungrige Schülerinnen und Schüler dem fast schon frühlingshaften Hannover entfliehen. In Kooperation mit dem Geschwister-Scholl-Gymansium ging es Ende Januar für eine Woche ins Skigebiet Wagrain.


Besuch vom ambulanten Hospizdienst der Malteser

Am 10.01.2020 kam die Frau Doß zu uns in die Klasse 7.3, sie wurde von Wiki und mir eingeladen.

Alles begann in unseren Projekttagen am Freitag. Wir hatten die Fragestellung „Was ich schon immer wissen wollte?“. Jeder sollte sich einem Thema suchen, mit dem er sich beschäftigen wollte. Ich hatte die Frage ,, Gibt es ein Leben nach dem Tod?''. Wiki hat sich die Frage ,,Warum sterben wir?'' ausgesucht. Weil es ähnliche Themen sind, haben wir uns zusammen getan und uns mit meiner Frage ,,Gibt es ein Leben nach dem Tod"? beschäftigt.

Dann kam es dazu, dass wir jemanden in die Klasse einladen wollten und zwar Frau Doß. Sie arbeitet beim ambulanten Hospizdienst. Hospize sind Orte, an dem sterbenskranke oder alte Menschen in den letzen Lebensphasen begleitet werden. Wir machten ein Termin aus und sie kam uns besuchen. Wiki und ich haben unser Thema vorgestellt und haben Frau Doß mehrere Fragen gestellt. Sie hat sie alle gut beantworten können und erzählte uns über ihre Arbeit. Die Klasse konnte dann auch noch Fragen an Frau Doß stellen.

Hier ein paar Fragen die wir ihr gestellt haben und Ihre Antworten:

 

Gibt es ein Leben nach dem Tod?

  • Frau Doß ist der Meinung, dass es vom Glauben abhängt; jeder denkt anders darüber,es gibt keine klare Antwort, ob es ein Leben nach dem Tod gibt oder nicht.

Was wollen sie gemacht haben bevor sie sterben?

  • Frau Doß hat geantwortet: Fallschirmspringen, nach Alaska und zum Ballermann in Bulgarien.

Welches war ihre schlimmste Erfahrung mit dem Tod ?

  • das die Sterbenden schlecht behandelt wurden.

Der Besuch von Frau Doß war sehr schön, weil wir viel über persönliche Dinge geredet haben und wir viel von ihrer Arbeit erfahren haben. Im Rahmen unserer Forumsstunde am Freitag den 07.02.2020 haben wir den anderen Jahrgängen vom Besuch und von unserem Thema berichtet.

(Anita und Wiktoria aus der 7.3)



Die 6.2 besucht die Bücherei

Im Rahmen unseres Leseprojekts in der Schule haben wir die Stadtbibliothek Garbsen besucht. Zuerst haben wir eine Einführung von Frau Fährmann-Tubbe bekommen. Sie hat uns erklärt, was man alles mit einer Lesekarte und sonst in der Bibliothek machen kann. Dort kann man nicht nur viele Bücher, DVDs und Spiele ausleihen, sondern nachmittags auch Wii spielen. Jetzt haben wir alle eine Lesekarte und können uns selber Bücher ausleihen.



Greenpeace zu Gast in der 6.3

Greenpeace war bei uns und es hat sehr viel Spaß gemacht. Wir haben mit Greenpeace über die Verschmutzung der Meere gesprochen, Müll aussortiert und selbst gemachte Getränke probiert. Die haben viel besser geschmeckt als gekaufte Capri Sonne und gekaufter Eistee und hatten viel weniger Zucker. Am Ende war es sehr schade das sie gehen mussten. (Tara)



Besuch des Landesmuseums

Am 19.12.2019 und 10.01.2020 besuchten die Klassen 6.1 und 6.4 das Landesmuseum, um mehr zu unserem Projektthema „Global Goal 14: Leben unter Wasser“ zu erfahren. Nach einem praktischen Teil, bei dem Fische gegipst wurden, erkundeten wir mit der Museumspädagogin die Aquarien und Bereiche zum Thema Verschmutzung der Meere sowie Schutz der Tier- und Pflanzenwelt. Nach dem Besuch im Museum besuchte die 6.4 einen Mitschüler im Krankenhaus. Alle Schüler durften zu ihm ins Zimmer, um ihm etwas zu schenken und gute Besserung zu wünschen. Darüber freute er sich sehr.



"Klasse Klima" in der 6.3 & 6.4

In einem "Klasse Klima"-Projekttag zu den Themen Konsum und Mobilität erfuhren wir viel über Möglichkeiten, im Alltag Müll und Luftverschmutzung zu vermeiden. In der Forumsstunde stellten sich die Jugendlichen des BUND auch den anderen Klassen vor. Sie zeigten gemeinsam mit den Schülern sehr anschaulich, wie viel weiter man bei gleichem CO2-Ausstoß mit dem Reisebus und Zug reisen kann im Vergleich zu einem Flug.



Die OBS zu Gast beim Bundesligisten Hannover United

Die Oberschule Berenbostel samt Familie und Freunde war am 18.01.2020 zum Bundesligaspiel der Rollstuhlbasketballer Hannover United gegen die Doneck Dolphins aus Trier eingeladen.

Wir sahen ein phasenweise sehr spannendes und vor allem intensives Spiel in der United Arena der IGS Stöcken. Während das erste Viertel an die Hannoveraner Füchse ging, gelang den Dolphins aus Trier im zweiten Viertel eine Aufholjagd, die in einem 34:34 Halbzeitstand mündete. Nach der Halbzeit knüpften die Hannoveraner wieder an die Leistungen des ersten Viertels an und setzten sich mit zehn Punkten ab, ehe es in das entscheidende vierte Viertel ging. Hier gaben sie sich keine Blöße und es wurde ein 77:63 Heimsieg eingefahren.


 

Wer nun Interesse an Rollstuhlbasketball hat, kann auf der Homepage vorbeischauen (www.hannover-united.de) und sich informieren. Oder macht sich beim nächsten Heimspiel gegen die BSC Rollers aus Zwickau am 08. Februar 2020 einen eigenen Eindruck von diesem Sport.

Im Namen der Schule möchten wir uns an dieser Stelle bei Hannover United und besonders bei Frau Lange-Hartmann für die Einladung sowie die tolle Organisation bedanken. Wir freuen uns auf das nächste Treffen.

Für viele Gäste der Oberschule Berenbostel war es das erste Rollstuhlbasketballspiel, was sie je gesehen haben. Ganz besonders interessiert waren die Schülerinnen und Schüler des achten Jahrgangs, da Hannover United im Februar mit ihnen einen Workshop in unserer Schule durchführen wird .