Aufräumen im Friedwald

Gemeinsam mit 60 anderen Freiwilligen trafen sich Schüler des 10. Jahrgangs im Friedwald.

Der Humanistische Verband hat uns großzügig mit Getränken und Kuchen sowie Brötchen und Würstchen versorgt.

Es war toll zu sehen, mit welchem Eifer die jungen Menschen losgelegt und so in Windeseile Berge von Geäst und Brombeeren aufgehäuft haben.

Nach zwei Stunden sind alle – stolz über das erreichte – wieder in den Bus gestiegen.



Vom Planspiel zur Energiewende: plenergy in Garbsen

Spannende Projekttage mit Folgen: Unsere Schule ist dabei, wenn vom 27. bis 29. Januar 2020 insgesamt etwa 90 Schülerinnen und Schüler die Energiewende in Garbsen anschieben.

 

Bei „plenergy – Vom Planspiel zur Energiewende“ machen die IGS Garbsen, die Oberschule Berenbostel und das Geschwister-Scholl-Gymnasium mit. Das Projekt der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Region Hannover läuft in Garbsen in Kooperation mit der Stadt. Das Bundesumweltministerium fördert es
durch die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) als „innovatives Klimaschutzprojekt mit bundesweiter
Ausstrahlung“.

 

An drei Projekttagen entwickeln Schülerinnen und Schüler unserer Schule ganz konkrete Ideen für
mehr Klimaschutz und die Energiewende in Garbsen. Sie sprechen mit Fachleuten über Lösungen für
klimafreundliche Mobilität, Gebäude, Konsum sowie Stromerzeugung und Öffentlichkeitsarbeit. Außerdem
tauschen sie sich mit Garbsener Initiativen und Aktiven aus. Im Zentrum steht ein großer Energiewende-
Rat, geleitet von Bürgermeister Dr. Christian Grahl im echten Ratssaal der Stadt. Darin stellen
die Jugendlichen ihre Ideen vor, diskutieren und stimmen darüber ab.

Eine Dokumentationsgruppe hält plenergy in Fotos, Texten und Filmen fest:


Das Planspiel in Garbsen ist die fünfte Auflage von plenergy, allerdings auch eine Premiere: Zum ersten
Mal entwickeln Jugendliche Ideen für Maßnahmen, die in das künftige Klimaschutz-Konzept der
Stadt Garbsen einfließen sollen und somit zu Leitlinien für kommunales und gesellschaftliches Klimaschutzengagement der Stadt werden. Die Kommune erarbeitet das Konzept mit Unterstützung der Klimaschutzagentur Region Hannover und unter Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern, Verwaltung,
Vereinen, Unternehmen und weiteren Akteurinnen und Akteuren aus Garbsen.